© 2003-2019 Schneider Media UK Ltd.

Zum Jubiläum „30 Jahre Mauerfall“ im Oktober 2019 bringt SCHNEIDER MEDIA eine verbesserte und im Format vergrößerte Auflage des Erfolgstitels „Straßen der DDR“ heraus. 400 dokumentarische, direkt nach der Grenzöffnung 1990 vom Diplom-Fotografen Michael Krone aufgenommene Schwarz-Weiß-Fotos dokumentieren auf 240 Seiten, wie der mobile Alltag in der DDR aussah, bevor die „blühenden Landschaften“ entstanden. Bereichert wird der auf 2000 Exemplare limitierte Band durch ein Essay des in Dresden geborenen Autors Peter Richter.

            

Klassische Vespa-Motorroller zu restaurieren lohnt sich. Doch für Laien ist es nicht einfach. Der neue Ratgeber von Hans J. Schneider zeigt am Beispiel einer PX 200 E von 1985 in allen Details und bis zur letzten Schraube, wie eine Vespa zerlegt, restauriert und fachmännisch wieder zusammengebaut wird, wobei auf die Mitwirkung eines erfahrenen Vespa-Meisterbetriebs nicht verzichtet wurde. Auf 256 Seiten und anhand von 1620 Farbfotos wird präzise erklärt, wo die Fallstricke liegen, die bei Nichtbeachtung zum Desaster führen könnten. Tabellen mit Mängelbeschreibungen, den benötigten Werkzeugen und den entstehenden Kosten fehlen natürlich nicht.

            

Unsere Neuheit „Durchgeboxt“ ist ein Mammutwerk. Autor Dr. Thomas Braun in jahrelanger Recherche die erste umfassende Enzyklopädie über Kleinserien und Eigenbauten auf VW-Käfer- und -Bus-Basis erarbeitet.

In Deutschland, den USA und Brasilien entstanden die meisten Fahrzeuge dieser Art. Sondermodelle und Replikas aus Belgien, den Niederlanden, Schweden, Italien, Österreich, der Schweiz und neuerdings auch aus Griechenland werden ebenfalls gezeigt. Berühmte und auch exotische Namen tauchen auf: Apal, Custoca, Envemo, Gurgel, Karmann,Lindner, Meyers, Puma – um nur einige zu nennen. „Durchgeboxt“ zeigt alles, was Sie bisher noch nicht über VW wußten!

Im Osten wurde zu Zeiten des Eisernen Vorhangs eine enorme Vielfalt Fahrzeugen produziert, und dies oft in Stückzahlen, die in die Millionen gingen. Inzwischen sieht man nur noch wenige „Überlebende“ dieser Epoche auf den Straßen Osteuropas, die meisten Fahrzeuge wurden verschrottet, wenige restauriert oder ins Museum gebracht. Autor Klaus Schameitat hat 40 Jahre lang fast alle Ostländer bereist und dabei alles fotografiert, was ihm auf der Straße oder der Schiene vor die Kamera fuhr. Die Aufnahmen haben heute historischen Wert, sie zeigen eine vergangene Welt.

Insofern ist das neue Buch von SCHNEIDER MEDIA eine einmalige Dokumentation, die der automobilen Mobilität des Ostens ein Denkmal setzt.

            

Please reload

ZAHLUNGSMETHODEN

ALLGEMEINES

 

AGB

Versand

Impressum

NEWSLETTER

  • Icône social Instagram
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social  Icon