© 2003-2019 Schneider Media UK Ltd.



Hans J. Schneider:

Klassische Vespa restaurieren

1. Auflage 2019, Originalausgabe

256 Seiten, 1620 Farbfotos und Zeichnungen; dazu Mängel- und Werkzeuglisten, Kostentabelle, Schaltpläne

 

Format 19,4 x 26,0 cm, flexibler Einband mit Klebebindung, nachhaltiges Papier (135 g/m² Profisilk nach FSC-Standard)

ISBN D, A, CH: 978-3-667-11415-0

 

Leser und Nutzer sind begeistert.

 

Sammler und Restaurator Werner Lechner, Schwäbisch Hall: „Man merkt, wieviel Arbeit, Wissen, Erfahrung, Herzblut und Zeit in dem Buch steckt. Ich ziehe meine Hut. Was für ein tolles Buch. Mir gefällt die Art und Weise, wie die Restaurierung durchgeführt wurde. Ich denke daher, dass dieses Buch sehr viele Selbstschrauber ansprechen wird. Vor allem ist es auch klasse, wie die einzelnen Positionen und Kosten im Detail aufgeführt bzw. gelistet sind. Das ist ein Buch von der Praxis für die Praxis.“

 

Sammler und Autor Dr. Günther Uhlig, Freiburg: „Das Projekt ist Ihnen hervorragend gelungen, sehr gut verständlich auch für Laien, sehr anschaulich beschrieben und ganz ausgezeichnet dokumentiert, woran auch die bestechende Druckqualität ihren Anteil hat.“

 

Dr. Michael Herma, Berlin: „Haben Sie vielen Dank für die Veröffentlichung des Buches. Ich habe es geschafft, meine PX 80 nach Ihrer Anleitung innerhalb von drei Tagen komplett zu zerlegen. Ihre Ausführungen sind unglaublich detailgenau und verständlich.“


Klassische Vespa restaurieren

29,90€Price
  • ZUM BUCH

    Wie man eine historische Vespa fachgerecht, aber patinaschonend restauriert (am Beispiel PX)

    Demontage, Analyse, Instandsetzung, Kosten

    Optisch sieht manche historische Vespa oft noch gut aus. Doch im Detail hapert es meist gewaltig. Vespa-Erfolgsautor Hans-Jürgen Schneider (Titel „Klassische Vespa Motorroller, 18. Auflage seit 1985) hat beispielhaft eine PX 200 E von 1985 in alle Einzelteile zerlegt, diese restauriert und  das Ganze wieder zusammengebaut. Dabei hatte die Erhaltung von möglichst viel originaler Substanz hohe Priorität.

    Auf 256 Seiten und anhand von 1620 Farbfotos (!) wird präzise dokumentiert, wie man eine Vespa wieder auf Vordermann bringen kann. Behandelte Baugruppen: Motor, Zylinder und Kolben, Kupplung und Getriebe, Lichtmaschine, Bordelektrik und Zündelektronik, Räder und Reifen, Vorder- und Hinterradführung, Lenkung und Bowdenzüge, Karosserie und Anbauteile, Vergaser und Tank.

     

    Grob geschätzt gingen (inklusive Fotoproduktion) 400 Stunden drauf, um aus dem ungepflegten Gebrauchtroller ein Schmuckstück mit weitgehend neuwertiger Technik zu machen.

    Alle Lager im Motor, Getriebe und Fahrwerksbereich wurden erneuert, außerdem alle Seilzüge, die Reifen und alle Kleinteile, die es nötig hatten. Kolben und Zylinder z.B. wurden bearbeitet, blieben aber erhalten. Die Karosserie wurde nur im Unterbodenbereich neu lackiert. Ansonsten haben wir sie nur partiell entrostet, behandelt und den Lack dort mit eigens angemischter Farbe im Originalton ausgebessert, wo er schlicht abgeblättert war.

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social  Icon